Criminon logo Criminon Deutschland e.V.
Effektive Strafreform und Verbrechensprävention

Hauptseite
Einführung
Programm
Erfolge
Helfer
Ihre Hilfe
Fragen und Antworten
L. Ron Hubbard
Kontakte
Weitere Infos
Impressum
 

Fragen und Antworten


Wer arbeitet für Criminon?

Jeder kann für Criminon arbeiten. Zusätzlich zu den Criminon Mitarbeitern gibt es Tausend freiwillige Helfer weltweit, welche einen enormen Beitrag zur Arbeit von Criminon leisten. Ihr Tätigkeitsbereich erstreckt sich von der Kursbetreuung bis zur Betreuung vor Ort, Betreuung von jugendlichen Straftätern in entsprechenden Einrichtungen, Präventionsprogrammen auf lokaler Ebene und im Verwaltungsbereich von Criminon. Ihre Hilfe ist willkommen! Criminon stellt spezielle Ausbildungsprogramme für die Betreuung der Kurse und anderen Zwecken zur Verfügung.


Wo ist Criminon tätig?

Der internationale Hauptsitz befindet sich in Los Angeles, Kalifornien. Es gibt jedoch in den USA und weltweit weitere Büros in Mexiko, Europa, Südafrika, Russland, Ostasien und anderen Gebieten. Im Jahr 2005 hat Criminon in mehr als 1700 Gefängnissen diese Kurse an 8.000 Insassen durchgeführt. Zusätzlich bietet Criminon andere Programme zum Thema Kriminalität an, welche sich direkt an Jugendliche Straftäter wenden, mit dem Ziel, dass sie sich von dem eingeschlagenen Pfad abwenden.

Hat Criminon eine nachgiebige Einstellung zum Thema Kriminalität?

Criminon ist der Ansicht, dass Strafe für Verbrechen eine gerechte Sache ist. Oftmals ist es eine Gefängnisstrafe, und wir empfehlen den Insassen, dass sie diese Zeit nutzen, um ihren guten Ruf wieder herzustellen, damit sie sich nach ihrer Entlassung wieder als verantwortungsbewusste, moralische und ethische Steuerzahler präsentieren können. Dies stellt sicher, dass die Gesellschaft sicherer ist und die allgemeine Moral steigt.

Wie geht Criminon mit seinen Geldmitteln um?

Criminon ist eine gemeinnützige Organisation und benutzt die empfangenen Geldmittel,  um die existierenden Programme zu unterstützen, zu expandieren, damit möglichst viele Menschen davon profitieren können.

Wer unterstützt Criminon finanziell?

Criminon wird von Personen aus der Öffentlichkeit, Firmen und interessierten sozialen Einrichtungen unterstützt. In einigen Ländern außerhalb der USA gibt es auch staatliche Förderungen.

Müssen die Freiwilligen Helfer eine spezielle Ausbildung haben?

Dies hängt davon ab, in welchem Umfang man als Helfer tätig ist. Wenn man als Betreuer tätig ist, braucht man eine bestimmte Ausbildung zu diesem Thema. Jeder neue Betreuer hat den Kurs, den er betreut natürlich selbst gemacht, um sicher zu stellen, dass er eine objektive Realität über die Materialien und das Ziel des Kurses hat.  

Wie verhält sich Criminon zum Gebiet der Medizin und der geistigen Gesundheit?

Das Criminon Programm ist eine auf Erkenntnis basierende Verhaltenstherapie, kein medizinisches oder Ersatzprogramm für mentale Gesundheit. Wir sind nicht an medizinischen Fakten interessiert, sondern überlassen diese den Spezialisten.

Criminon behandelt keine Geisteskranken; wir haben keine stationären Programme für die psychiatrischen Abteilungen der Gefängnisse, abgesehen davon, dass der Patient einer solchen Einrichtung nicht für ein stationäres Criminon Programm geeignet wäre. Wir fragen nicht nach der geistigen Gesundheit eines Insassen, wenn wir einen Korrespondenzkurs anbieten. Die einzige Voraussetzung ist, dass er die Fähigkeit besitzt, die Materialien zu lesen und zu verstehen.

Criminon unterstützt sehr stark Insassen, welchen im Krankheitsfall gute Pflege zukommt. Dies ist de facto ein Thema der ersten Lektion des Wegs zum Glücklichsein  Kurses. Sollte eine medizinische Situation auftreten, so wird Criminon die Insassen dazu anhalten, die korrekten Fachleute zu kontaktieren.

Criminon ist streng dagegen, dass illegale und nicht rezeptpflichtige Medikamente, oder illegale medizinische Mittel angewandt oder verschrieben werden. Insassen mit derlei Probleme werden angehalten, die Kurse zu machen, jedoch den Konsum dieser Substanzen einzustellen; schließlich haben wir auch Kurse, welche den Insassen helfen, von diesen Substanzen weg zu kommen.


Wie bringt Criminon es fertig, einer Person die Selbstachtung wieder zu geben?

L. Ron Hubbard schrieb:  "Wenn sie einen Kriminellen rehabilitieren möchten, dann  gehen sie einfach zu dem Zeitpunkt zurück, wo er seinen persönlichen Stolz verloren hat. Rehabilitieren sie genau diesen Zeitpunkt, und sie haben keinen Kriminellen mehr." Criminon setzt genau da an, und unternimmt effektive Aktionen, um den Teufelskreis von Kriminalität zu beenden und das Gefängnissystem zu reformieren.

Das Schlüsselelement des Criminon Programms ist "Der Weg zum Glücklichsein"- Korrespondenzkurs, welcher auf dem Namen dieser Broschüre zurückgeht. Der Kurs ist als erster Schritt auf dem Weg zur Rehabilitation geplant; er zielt darauf hin, dass der Student (Insasse) Wissen über gutes und schlechtes Verhalten bekommt. Ein auf gesundem Menschenverstand basierender praktischer Moralkodex, der Weg zum Glücklichsein zeigt die Grundlagen von richtigem Verhalten auf. Die Studenten müssen auf diesem Kurs praktische Übungen ausführen und senden ihre Berichte an die Criminon-Kursbetreuer ein, welche die Übungen prüfen. Sie halten die Kommunikation mit den Studenten (Insassen) aufrecht und ermutigen sie,  den Kurs bis zum Ende zu absolvieren. Wenn dies geschehen ist, wird von Criminon ein Zertifikat ausgestellt.

Es gibt noch andere Kurse im Criminon Programm, welche für die Insassen von den Betreuern bereitgestellt werden. Bei diesen Kursen handelt es sich um Lese-  und Studierfähigkeiten, Kommunikation, das Überwinden von antisozialem Verhalten, Drogenrehabilitation und Vorbeugemaßnahmen dafür, persönliche Werte und Integrität sowie Kurse zur Lebensverbesserung. Dieses effektive Kursprogramm ist es, welches die Selbstachtung der Person und seinen Sinn für Verantwortung in bezug auf sich selbst und seine Mitmenschen wiederherstellt. Criminon ersetzt das Strafwesen  durch einen Kodex der Vernunft.


Versucht Criminon den Leuten eine andere religiöse Gesinnung aufzuzwingen?

Nein, Criminon ist eine ausschließlich weltliche Organisation, welche einen weltlichen und doch ziemlich effektiven und praktischen, nichtreligiösen Moralkodex benutzt.

Wir haben eine weltliche Mission, welche mit jeglicher Form von religiöser oder nicht  religiöser Anschauung des einzelnen Menschen übereinstimmt. Criminon respektiert die Kulturen, Traditionen, religiösen und nichtreligiösen Anschauungen der Menschen.


In welcher Beziehung stehen die Scientology-Kirche und Criminon?

Criminon ist ein weltlicher, unabhängiger, eingetragener Verein und hat die Lizenz zur Nutzung der sozialen Verbesserungsmethoden von L. Ron Hubbard; dies beinhaltet die Rehabilitierung von Drogen und Kriminalität. Herr Hubbard hat intensive Forschungsarbeit auf diesen Gebieten geleistet und wir haben durch eine Sonderregelung eine Lizenz für die Benutzung seiner Entdeckungen.

Wir sind glücklich, die Unterstützung der Scientology-Kirche und deren Mitglieder zu bekommen, weil sie, wie die Mitglieder anderer Kirchen, sich für lokale soziale Verbesserungsprogramme engagieren und dort als freiwillige Helfer fungieren. Oft werden Geld- und Sachspenden von ihnen und anderen Menschen geleistet.  

Criminon hat keinerlei Lizenz für die religiösen Werke und Technologien von Herrn Hubbard. Criminon hat das weltliche Ziel der Auslöschung der Gesellschaftsplage Kriminalität, welche unsere Gesellschaft geißelt und in Angst und Schrecken versetzt. 


Wer ist L. Ron Hubbard?

L. Ron Hubbard war Autor und Humanist, der sein Leben der Hilfe anderer gewidmet  hat. Seine Werke behandeln verschiedene Themen wie Drogenrehabilitierung, Rehabilitierung von Straftätern, Ausbildung, Ehe & Familie, und viele andere Lebensaspekte. Herr Hubbard war in den späten Vierzigern als Hilfspolizist für das LAPD (Los Angeles Polizeibehörde) tätig. Zu Lebzeiten schrieb er über 500 Bücher und hielt mehr als 3000 Stunden Vorträge über seine Forschungen und Entdeckungen. Im Jahre 1952 begann er mit einem Rehabilitierungsprogramm für jugendliche Straftäter. Er war auch der Gründer von Dianetik und Scientology.

Was ist Criminon?

Criminon bedeutet "Ohne Kriminalität" und ist eine international tätige  Organisation, welche 1970 in Neuseeland gegründet wurde. Es ist eine gemeinnützige, steuerbefreite Organisation, die ihren Hauptsitz in Los Angeles hat auf dem Gebiet des Strafrechtes arbeitet, um Straftäter zu  rehabilitieren und Kriminalität zu verhindern. Dies wird dadurch erreicht, dass den Personen durch Ausbildung geholfen wird, ihre Selbstachtung wieder zu erlangen, wodurch sie dann ethischer werden und wieder ein beitragendes Gesellschaftsmitglied sind.

Criminon verwendet die Rehabilitierungsmethoden für Straftäter von dem Autor und Humanisten L. Ron Hubbard. Nach jahrelanger Forschung hat Herr Hubbard entdeckt, dass eine Person dann kriminell wird, wenn sie ihre Selbstachtung verloren hat. Die Wiederherstellung der Selbstachtung und des eigenen Selbstwertgefühls wird durch das Criminon Programm erreicht.